Berichte aus den Ganztagesklassen

Part-Vivo - Partizipative Gesundheitsentwicklung

Unser Gesundheitsentwicklungsprojekt wurde für den 6. IBK-Preis nominiert!

Aus den nominierten Projekten kürt eine internationale Fachjury in den nächsten Wochen die Gewinnerinnen und Gewinner. Diese werden bei der Preisverleihung bekannt gegeben, die im Rahmen des 6. IBK-Symposiums für Gesundheitsförderung und Prävention im Bodenseeraum stattfindet. Termin ist Donnerstag, 21. April 2016 im Festspielhaus Bregenz.

Mehr über den Preis, die IBK und die anderen nominierten Projekte hier -->mehr


Was ist Part-VIVO?

Da die SchülerInnen der Ganztagsklassen einen großen Teil ihrer Zeit in der Schule verbringen, ist es sehr wichtig, dass sie sich bei uns wohlfühlen. Um dies zu erreichen, ist der gesundheitliche Aspekt wesentlich.

Das Projekt PArt-VIVO startete im Jänner 2015 und wird im April 2016 beendet. In Zusammenarbeit mit dem Fachdienst "zick-zack" der AQUA Mühle Vorarlberg, den Lehrpersonen der Ganztagsklassen und den SchülerInnen wurden die wesentlichen Bedürfnisse und Kriterien für ein körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden definiert. Im Sommersemester 2015 wurden größtenteils mit den Lehrpersonen verschiedene Schwerpunkte erarbeitet. Ab dem Wintersemester 2015 standen jeden zweiten Mittwoch Nachmittag die SchülerInnen im Mittelpunkt.

Dabei war besonders wichtig, dass die SchülerInnen und Lehrpersonen gemeinsam in die Prozesse miteinbezogen wurden. Durch die aktive Beteiligung der SchülerInne, z.B. zum Thema individuelles Gesundheitsverhalten, resultierte die Planung eines gesunden Frühstücks. Die gesamte Vorbereitung, Durchführung erfolgte gemeinsam mit den SchülerInnen. Dieses Frühstück findet nun regelmäßig als Ritual innerhalb eines bestimmten Zeitraumes statt.

Die Zusammenarbeit und der Austausch mit den Fachleuten aus dem Sozialbereich gestsltete sich als sehr bereichernd. So wurden beispielsweise unterschiedliche Methoden angewendet, um die SchülerInnen aktiv zu beteiligen, um ihre sozialen Kompetenzen zu erweitern und sich auszutauschen ("Worldcafe").

Besonders gut angenommen wurden die Aktionen an der freien Luft, bei denen verschiedene gruppendynamische Spiele gemacht wurden.

(Bericht von Ingrid Schertler, aus dem Vivo-Magazin, leicht gekürzt)